16:00

Zusammenfassung

Terlan erreicht gegen Meran ein 1 – 1 Unendschieden.

 

Terlan: Malfatti, Canal, Ausserer, Mayr, Pardeller, Unterholzner, Vicentin, Erschbamer, Cehaic (82. Matha´), Vasselai (87. Daniele),  Palese (52. Gagliardi)

 

Meran: Colosimo, Stasev, Garzisi, Reka (75. Fraschetti), Bertoli, Franzoso, Corea, Piccoli, Jurcevic, Mair, Dinolli (82. Marcolini)

Tore: 0 – 1 Dinolli ( 33.), 1 – 1 Pardeller (74.)

Gelb/Rot: Unterholzner (90.)

Das Spiel gegen den Tabellenführer aus Meran hielt was die Tabellensituation versprach. Ein ausgeglichenes und interessantes Spiel mit zahlreichen Torgelegenheiten auf beiden Seiten endete schlussendlich 1 – 1 Unentschieden. Diese Punkteteilung kostete Meran die Tabellenführung und Terlan die Möglichkeit doch noch Platz zwei anzugreifen. In der 4. Minute schon der erste Aufreger, Andreas Vicentin war feuerte eine Granate von der rechten Seite ab, diese senkte sich gefährlich Richtung Tor und klatsche dann auf die Querlatte. Auf der Gegenseite scheiterte der aufgerückte Franzoso mit einem Kopfbal knapp (6.). In der 16. Minute eine schöne Flanke von Florian Ausserer, Elias Erschbamer brachte aber nicht den nötigen Druck hinter den Kopfball, so hatte Colisimo kein Problem damit. In der 19. Minute war Terlan, bei einem Freistoß auf Peter Mair unaufmerksam, dieser hatte sich gut bewegt und tauchte so alleine vor Lukas Malfatti auf, dieser konnte mit einer Fußabwehr zur Ecke klären. Bei der anschließenden Ecke schoss Garzisi übers Tor. In der 22. Minute eine Flanke von Ausserer auf Vicentin, dessen Kopfball vors Tor konnte Elias Erschbamer am Fünfmeter nicht verwerten. In der 30. Minute ein Gewaltfreistoß von Franzoso, Malfatti konnte nur abprallen lassen, aber der einschussbereite Jurcevic war im Abseits. Drei Minuten später machte es Dinolli besser, mit einer Körpertäuschung entledigte er sich von Vicentin und schlenzte den Ball schön, zum 1 – 0, ins lange Eck. Kurz vor der Pause legte Mair schön für Jurcevic ab, aber der Meraner Bomber hatte heute kein Glück, sein Schuss ging weit übers Tor (40.). Auf der Gegenseite tauchte Vicentin vor Colosimo auf, aber der Meraner Keeper konnte mit einem Reflex zur Ecke klären (41.). Nach der Pause zwei sogenannte „Hundertprozentige“, zuerst erreiche ein Ball, welcher vom Pfosten zurücksprang, Jurcevic, dieser schaffte es aus fünf Metern übers leere Terlaner Tor zu köpfen (55.), auf der anderen Seite ein ähnliches Bild, Vicentin zog in Robben – Manier von der Seite zur Mitte, schaffte es dann aber auch aus acht Metern übers Tor zu schießen (56.). In der 61. Minute ein Kunstschussversuch von Franzoso, er hatte gesehen, dass Malfatti etwas zu weit vor seinem Tor stand und schoss von der Mittellinie, der Ball ging knapp übers Tor. Eine Minute später auf der anderen Seite, Cehaic legte ab für Erschbamer, der Schuss ging übers Tor. In der 73. Minute fiel der Ball im Anschluss an einen Eckball Vicentin vor die Füße, da er aber mit dem Rücken zum Tor stand, versuchte er es, aus fünf Metern mit der Hacke, Colisimo konnte mit einem Reflex zur Ecke klären. Dann war es endlich soweit, der mittlerweilen verdiente Ausgleich, ein Mayr Eckball erreicht den aufgerückten Pardeller und dieser ließ Colosimo mit einem platzierten Kopfball keine Abwehrmöglichkeit. In der verbleibenden Zeit wollten beide Mannschaften den Sieg, das führte zu weiteren Torgelegenheiten, Erschbamer spielte schön quer für Vicentin, sein Schuss ging übers Tor (81.), der eingewechselte Matthias Matha´ zog von der rechten Seite in den Strafraum, sein Schuss ging ebenfalls drüber (87.). Auf der Gegenseite hatte Jurvevic den Matchball, bei einem Konter tauchte er gefährlich auf der linken Seite auf, aber sein Schuss ging nur an den Pfosten (90.+3), so blieb es beim 1 – 1.

 

Spielort

Terlan

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
AFC Terlan1Ausgleich
FC Meran1Ausgleich