>AFC Terlan vs ASV Kaltern
15:30

Zusammenfassung

Terlan: Malfatti, Palese, Ausserer, Mayr (90. Daniele Alex), Kastl, Unterholzner (75. Mair am Tinkhof), Vicentin (82. Gagliardi), Daniele Francesco (70. Duregger), Amofah, Vasselai, Albenberger

Kaltern: Corradini, Puergstaller, Morandell, Dissertori, Petermair (50. Carli), Dellasega, Gius (58. Andergassen Rene´), Mair (85. Ambach), Tommasini (79. Andergassen Alex), Wegher ( 64. Wirth)

Tore: 1 – 0 Amofah (22.), 2 – 0 Amofah (45.), 3 – 0 Mair am Tinkhof (85.)

Dass Terlan die drei Punkte im Heimspiel gegen Kaltern haben will war von Anfang an klar, die Hausherren traten entschlossen und offensiv auf. Überhaupt läuft das Offensivspiel hervorragend, mit 15 geschossenen Tore in sechs Spielen zählt Terlan zu den Spitzenmannschaften der Liga, aber mangelnde Defensivleistung haben schon einige Punkt in dieser noch jungen Meisterschaft gekostet. Heute hat es aber endlich wieder geklappt und Terlan spielt zu null. Schon in den Anfangsminuten gute Aktionen von Terlan, zuerst ein Abschlussversuch von Willy Amofah, welcher aber von der Strafraumgrenze zu schwach ausfiel (3.) und anschließend wurde Thomas Albenberger von Francesco Daniele gut bedient, Terlans Stürmer wurde in letzter Sekunde, etwas grenzwertig von einem Kalterer Verteidiger entscheidend aus dem Gleichgewicht gebracht (6.). In der 12. Minute strich ein Schlenzer von Thomas Albenberger am langen Pfosten vorbei und nur fünf Minuten später ging ein Daniele – Schuss über den Kasten von Corradini. Wieder eine Minute später erreichte der heute blendend aufgelegte Francesco Daniele, Thomas Albenberger auf der gegenüberliegenden Seite, dessen Volley – Schuss ging knapp übers Tor. In der 22. Minute das mittlerweile verdiente 1 – 0 für die Hausherren, wieder einmal setzte Willy Amofah in seiner unnachahmlichen Weise nach und säte damit Panik in der Gästeverteidigung, sodass er schlussendlich den Ball alleine ins leere Tor schieben konnte. Terlan setze sofort nach, in der 24. Minute wieder ein Daniele – Schuss von der Strafraumgrenze, welcher übers Tor ging, dasselbe passierte auch in der 36. Minute, dieses Mal wurde Daniele schön von Florian Ausserer bedient, aber wieder ging der Ball übers Tor. Mit dem Pausenpfiff das 2 – 0 für Terlan, in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gab es noch einen Eckball, welchen Mayr Armin perfekt für Willy Amofah zur Mitte brachte, Terlans Mittelstürmer beförderte den Ball per Kopf in die Maschen (45.+1)

In der zweiten Halbzeit verwaltete Terlan den Vorsprung geschickt, blockte die anrennenden Kalterer immer wieder erfolgreich ab und war selbst bei Kontern gefährlich. Bis auf einen Dellasega – Schuss, welcher aber kein Problem für Malfatti war ließen die Hausherren nichts torgefährliches zu (60.). Im Gegenzug eine schöne Aktion von Thomas Albenberger im Zusammenspiel mit Armin Mayr, dieser lupfte ihm einen schönen Ball über die Verteidigung der Gäste, aus etwas spitzen Winkel brachte Terlans Stürmer den Ball aber nicht aufs Tor. (67.). In der 85. Minute machte dann der eingewechselte Ivan Mair am Tinkhof den Deckel drauf, einen Mayr Eckball beförderte er per Kopf zum vielumjubelten 3 – 0 ins Tor. So wurde Terlan endlich für den Offensivfußball belohnt und holte drei wichtige Punkte.

Spielort

Terlan

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
AFC Terlan3Sieg
ASV Kaltern0Niederlage
2018-10-01T11:26:53+00:00