>SPG Riffian/Kuens/Schenna/Tirol vs SPG.Etschtal
18:00

Zusammenfassung

Auswärtsniederlage gegen starkes Team

Aufstellung:

Tor:                 Damiano Belletati  (Reserve: Paller Ivan)

Abwehr:         Mattia Giove, Peter Botzner, Benny Piock-Ellena, Laurin Pichler, Leo Gamper, Klaus Tammerle

Mittelfeld:     Osvaldo Gomez Montero, Moritz Rauch, Viola Fabian, Kofler Daniel

Angriff:           Fabio Perseo, Raphael Alessandrini, Felix Thurner, Alexander Girolami

 

Ergebnis:          5:1

Torschütze:      Fabio Perseo

Leider verschlief unsere Mannschaft diesmal den Spielbeginn komplett und musste nach nur 12 Minuten bereits einem 3:0 hinterherlaufen. Allesamt Gasteschenke. Der 1. Gegentreffer fiel praktisch mit dem Anpfiff. Bei unserem Anspiel fühlte sich niemand für den Rückpass verantwortlich und der pfeilschnelle Schenner Stürmer preschte heran, schnappte sich die Kugel und schockierte alle mit dem 1:0 nach nur 10 Sekunden. Unsere Jungs verfielen  in Schockstarre und fanden nicht ins Match. Bereits in der 5. Minuten der nächste Knaller: Elfmeter und 2:0. In der 12. Minute ein grober Abwehrfehler. Einer unserer Außenverteidiger rückte nach einem Befreiungsschlag nicht mit der Viererkette auf und hob somit die Abseitsposition des Mittelstürmers auf, welcher sich mit dem 3:0 bedankte. Dies war ein Weckruf, und langsam kamen auch wir auf Touren. Wir kamen immer besser zurecht und waren ab der 15. Minute die bessere Mannschaft. In der 22. Minute eroberte Raffi einen Ball im Mittelfeld und leitete einen schnellen Konter über Felix und Fabio ein. Letzterer umspielte den herauseilenden Torwart und erzielte den 3:1 Anschlusstreffer. Im Anschluss hatten wir mit Felix und Raffi noch zwei gute Torchancen, doch es blieb beim 3:1 Pausenstand. In der 2. Halbzeit kassierten wir nach 6 Minuten erneut einen Treffer nach einem Flankenball und in der 13. Minute auch das Gegentor zum 5:1 Endstand. In der 2. Halbzeit spielten wir besser mit und hatten auch unsere Chancen, besonders bei Freistößen. In den Schlussminuten hätte es auch einen Elfmeter für uns geben müssen als Fabio im 16-Meterraum von den Beinen geholt wurde. Der Sieg für das starke Heimteam  ist auf alle Fälle verdient, aber etwas zu hoch ausgefallen. Vergessen wir die verheerenden Anfangsminuten, dann war der Unterschied gar nicht so groß wie es das Ergebnis vermuten lässt.

 

 

Spielort

Schenna

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
SPG Riffian/Kuens/Schenna/Tirol5Sieg
SPG.Etschtal1Niederlage
2018-09-29T18:54:11+00:00