15:30

Zusammenfassung

Die heutigen Torschützen, Elias Erschbamer; Willy Amofah, Francesco Daniele

SC Passeier: Hofer Ivan, Brunner Dominik, Zipperle (46. Holzknecht) , Tschöll, Ploner, Schwarz, Frötscher (70. Hofer Manuel), Kofler Philip (46. Larch), Kofler Julian (83. Kofler Robert), Brunner Tobias, Ebnicher

Terlan: Cascone, Palese, Ausserer (42. Duregger) Mayr (83. Gagliardi), Kastl, Unterholzner, Perri (69. Ioris), Erschbamer, Amofah, Daniele (47. Vasselai), Albenberger (65. Matha´)

Tore: 0 – 1 Elias Erschbamer (3.), 0 – 2 Francesco Daniele (4.), 0 – 3 Willy Amofah (34.)

Terlan genügte beim Auswärtsspiel in St. Leonhard gegen den SC Passeier eine gute erste Halbzeit um die drei Punkte einzufahren. In der 3. Minute eroberte Elias Erschbamer den Ball im Mittelfeld und überlistete Hofer mit einem sehenswerten Tor von der Mittellinie. Die Hausherren wollten reagieren, der Schuss ging aber nach hinten los, einen Konter über Thomas Albenberger auf Willy Amofah, der Schuss von Terlans Mittelstürmer wurde noch abgeblockt, aber Francesco Daniele war zur Stelle und schoss zum 2 – 0 ein (4.). Auf der Gegenseite traf Ebnicher mit einem schönen Freistoß von der Strafraumgrenze einmal nur die Querlatte (17.) und in der 23. Minute war es derselbe Spieler welcher es wieder mit einem Freistoß versuchte, dieses Mal ging der Ball in die Mauer. In der 30. Minute fuhr Terlan einen Konter über Lukas Palese, dieser legte quer für den mitgelaufenen Thomas Albenberger, dessen Schuss wurde im letzten Moment von einem Verteidiger zur Ecke abgelenkt. In der 34. Minute verlagerte Mittelfeldstratege Elias Erschbamer das Spiel auf die gegenüberliegende Seite, Thomas Albenberger spielte den Ball per Direktabnahme zur Mitte und Willy Amofah schob zum 3 – 0 ein, eine sehenswerte Aktion.

Die Hausherren gaben aber nie auf, in der 50. Minute musste sich Claudio Cascone im Terlaner Tor mächtig strecken um einen Diagonalschuss von Kofler Julian neutralisieren zu können. In der 54. Minute einer der seltenen Angriffe unserer Mannschaft in der zweiten Halbzeit, Thomas Albenberger zog von links zur Mitte und legte quer für den eingewechselten Julian Vasselai, dessen Schuss ging von der Strafraumgrenze knapp neben das Tor. Nun beschränkte sich Terlan aufs Verteidigen und zog sich weit zurück, die Hausherren konnten aber kein Kapital aus dieser Situation schlagen. Im Gegenteil die Gästen waren bei einem Konter dem 4 – 0 näher als die Hausherren dem Anschlusstreffer, Willy Amofah war davongezogen und passte von der Grundlinie vors Tor, der eingewechselte Gufler hatte bei seinem Klärungsversuch großes Glück, der Ball prallte auf den ebenfalls eingewechselten Robin Gagliardi und ging dann knapp neben dem Pfosten ins Toraus (84.). In der 90. Minute versuchte es der auffällige Ebnicher mit einem Schlenzer aus 18 Metern, der Ball ging knapp am Tor vorbei. Auch die letzte Aktion der Hausherren gehörte Ebnicher, er prüfte Claudio Cascone mit einem Freistoß aus 30 Metern, Terlans Schlussmann war zur Stelle und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Querlatte und so blieb es schlussendlich bei einem ungefährdeten 3 – 0 Sieg für Terlan.

Spielort

St.Leonhard

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
SC Passeier0Niederlage
AFC Terlan3Sieg