17:00

Zusammenfassung

Auch im 2. Meisterschaftsspiel reicht es nicht zu einem Punktgewinn

Ergebnis: 2:3

Drittelergebnisse: (1:1)(0:3)(0:0)

Aufstsellung:

Tor:              Patrick Geier, Ivan Paller

Abwehr:      Mattia Giove, Lukas Dorfmann, Sebastian Rauch, Leo Brigl, Nils Stuflesser

Mittelfeld:  Julian Wachtler, Dominik Vattai-Fink, Simon Thurner, Felix Larcher, Alexander Girolami

Angriff:       Philip Pallweber, Elias Lang, Fabio Perseo

 

Torschütze: Elias Lang

 

Das Spiel, welches viele Parallelen zum 1. Meisterschaftsspiel gegen Südtirol hatte, war wieder über weite Strecken sehr ausgeglichen, doch im Endeffekt fehlt uns immer das gewisse Etwas um zum Erfolg zu kommen. Wiederum starteten wir besser, und gingen in der 6. Minute durch Elias Lang in Führung. In der Folge gaben wir langsam das Heft im Mittelfeld aus der Hand, denn wir hatten vor allem dort Schwierigkeiten mit der aggressiven, aber fairen Spielweise der Brixner. Sie kauften uns, wie man so schön sagt den „Schneid“ab. Daraus resultierte wiederum in den Schlussminuten des Drittels der Ausgleich.

Im 2. Abschnitt übernahmen die Brixner im Mittelfeld komplett das Zepter und erzielten verdientermaßen gleich 3 Tore, wobei vor allem der 3. Treffer aus einem unnötigen Freistoß von der Strafraumgrenze resultierte, bei dem Torwart Ivan keine Chance hatte. Im Angriff bewegten sich Philip, Fabio und Elias zwar gut, wurden aber zu wenig eingesetzt und kamen nur zu wenig zwingenden Chancen. Am gefährlichsten waren wir bei Eckbällen. Gleich zwei mal flog der Ball durch den Fünfmeterraum und nur knapp an unseren Köpfen vorbei.

Die beste Phase hatten wir im Schlussdrittel, in welchem noch einmal alles nach vorne geworfen wurde. Erst jetzt nahmen wir die Zweikämpfe im Zentrum mit der notwendigen Härte und Konsequenz an, und dies zeigte Früchte. Das Match wog hin und her wobei wir jetzt die besseren Szenen hatten. In der 11. Minute zog Julian Wachtler aus 20 Metern ab, doch der Brixner Torwart fischte den Ball mit einer unglaublichen Parade aus dem Kreuzeck. (Riesenkompliment an dieser Stelle). Wenig später kam auch Brixen über die Linke Seite zu einer ausgezeichneten Torchance. Unser herauseilender Torwart Patrick kam einen Schritt zu spät, doch für ihn sprang Verteidiger Leo ein, welcher den Ball noch kurz vor der Torlinie erlaufen konnte und klärte.

So blieb es beim 0:0. Alles in allem ein verdienter Sieg für Brixen, aufgrund des besseren 2. Drittels. Langsam tasten wir uns aber wieder heran!

Spielort

Terlan

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
SPG.Etschtal2Niederlage
SSV Brixen3Sieg